Tipps

Tipps zum Camping auf Sylt, Westerland oder im Allgemeinen

campingplatz westerland mietautoWer zum ersten Mal Campen gehen will, der sollte im Vorfeld die Gegebenheiten vor Ort beachten. Wild zelten ist in den meisten Teilen Deutschlands nicht erlaubt. Stattdessen existieren öffentliche Campingplätze. Hier haben Nutzer die Wahl zwischen dem Aufstellen eines Zeltes oder eines Wohnwagens bzw. Campingmobils. Doch Vorsicht: Nicht jeder Campingplatz bietet mehr als lediglich eine Stellfläche. Alle anderen Extras, wie Strom, Dusche oder Essensmöglichkeiten müssen möglicherweise selbstständig erbracht werden. Daher ist es wichtig, vorab die Webseite des Platzbetreibers zu prüfen und herauszufinden, um was für einen Platz es sich handelt. Preiswert sind Plätze ohne Sanitäranlagen oder Einkaufsmöglichkeiten, dafür bieten sie Anfängern nicht immer das gewünschte Erlebnis. Besser ist es einen überwachten Platz mit zugewiesener Stellfläche zu wählen. Hier lassen sich gewünschte Stellflächen reservieren. Zusätzlich dazu punkten solche Orte mit fließendem Wasser, Strom, Duschanlagen oder WCs. Insbesondere Familien werden diese Lösung bevorzugen. Sie ist auch auf Sylt vielfach vertreten. Zudem bieten diese Plätze nicht selten Security-Personal an, dass unbefugten Personen das Betreten des Geländes untersagt. Neben der Wahl des Platzes ist es von Vorteil, das Wetter im Auge zu behalten. Regentage kann es immer geben, besser ist es im Zelt bei Sonnenschein zu übernachten. Ganz hart gesottene Camper übernachten jedoch bei jedem Wetter, ganz gleich, ob es regnet oder schneit. Dafür benötigt es allerdings einiges an Erfahrung und selbstverständlich die passende Ausrüstung.

Frühzeitige Reservierung erspart Stress vor Ort

campingplatz westerland tippsWer von weit weg aus anreist, der möchte gerne über einen Stellplatz vor Ort verfügen. In den Sommermonaten wird es jedoch recht voll auf der Insel. Experten raten unbedingt dazu, vorab zu buchen. Meistens sollten Reservierungen einige Monate, manchmal sogar ein ganzes Jahr im Voraus erfolgen, andernfalls sind die Plätze schnell vergeben. Neben Touristen existieren auch Stamm- und Dauercamper, die ihre Lieblingsplätze frühzeitig sichern. Für spontane Reisende wird es daher schwierig, noch kurzfristig eine Stellfläche zu erhalten. Am einfachsten ist es für Personen mit Zelt. Sie benötigen nicht viel Platz und finden schnell eine Lösung. Doch auch hier zeigt sich in der Realität vor Ort, dass diese in den Monaten Juli und August rasant eine Belegung erfahren. Wildes zelten wird hingegen nicht gerne gesehen, weshalb die Campingplätze die beste Methode zum Übernachten in der Natur anbieten.

Mobil auf der Insel auch ohne Mietauto

campingplatz westerland reservierenUm auf der gesamten Insel mobil zu bleiben, muss nicht zwingend ein Auto gemietet werden. Stattdessen lohnt sich die Nutzung von Fahrrädern, die auf Sylt gerne gesehen sind und zudem die Umwelt schonen. Auf gerade einmal 50 Kilometern erstreckt sich Sylt, sodass die Ortschaften zweirädrig am einfachsten zu erkunden sind. Ideal sind Fahrräder auch dann, wenn spezielle Restaurants besucht werden sollen und bei schönem Wetter die Nutzung von Taxi oder Bus nicht infrage kommt. Mietshops für Fahrräder sind auf ganz Sylt verteilt, sodass die Auswahl passender Räder unkompliziert erfolgt. Das Fahrrad hat den Vorteil wenig Platz einzunehmen und bietet auch die beste Methode der Fortbewegung für all jene an, die vom Campingplatz schnell in Richtung Strand fahren möchten. Vielfach planen Familien selbstverständlich vor und integrieren die Fahrräder direkt an den Gepäckträger ihrer Fahrzeuge.